Der Doctor geht undercover als er eine Bedrohung an der Schule erkennt, an der Clara unterrichtet. Doch die Begegnung mit dem Skovox Blitzer verläuft eher glimpflich ab. Viel dramatischer verläuft die Begegnung zwischen dem Doctor und Claras neuem Freund Danny Pink.

Inhalt:

Ein fieser Alienroboter treibt sein Unwesen ander Coal Hill Schule um. Angelockt durch die Artron-Energie, die durch die TARDIS bei mehrfachen Besuchen der Schule hinterlassen wurde, materialisiert sich der Skovox Blitzer, ein Roboter, der darauf programmiert ist den Verursacher der Strahlen ausfindig zu machen und zu eliminieren. Der Doctor, der mit Clara sonst ein Abenteuer nach dem Anderen erlebt geht in den Untergrund und läßt sich, zum Erstaunen Claras, als Vertretung für den Hausmeister einstellen.
  • Drehbuch Gareth Roberts & Steven Moffat
  • Regie Paul Murphy

Schauspieler:

  • Nigel Betts (Emmerdale)
  • Jimmy Vee (Voyage of the Damned)

Clara ist alarmiert, da sie weiß, dass der Doctor eine Abneigung gegenüber Soldaten hat und Danny früher einmal ein Soldat war. Wie wird das erste Aufeinandertreffen des Doctors und Danny verlaufen? Als sie sieht wie der Doctor mit Danny und einem anderen Lehrer Adrian spricht versucht sie zu lauschen. Aber bis zu diesem Zeitpunkt scheint alles friedlich zu verlaufen.

7115859-high-doctor-who

[/media-credit] Adrian

Der Doctor ist damit beschäftigt überall in der Schule kleine Geräte zu verstecken mit denen er den bedrohlichen Roboter in die Aula locken kann um ihn dann mit einer Zeitvortex in die ferne Zukunft zu katapultieren. Clara freut sich, dass der Doctor Danny kennengelernt hat und ist erstaunt als der Doctor ihren Freund offenbar sogar mag. Sie ahnt nicht, dass der Doctor glaubt, sie hätte sich in Adrian, den Literaturlehrer verliebt, denn dieser trägt eine Fliege und eine Haartolle wie der Doctor sie in der letzten Inkarnation trug.

Abends gelingt es dem Doctor den Skovox Blitzer in die Aula zu locken. Schon baut sich die Vortex auf und saugt die Todesmaschine an. Doch dann platzt Danny herein und wird nicht nur beschossen sondern droht auch in den Zeitstrom gerissen zu werden.  Der Roboter wird zwar auch eingesogen, doch durch Dannys Eingreifen wurde er nur für ein paar Tage in die Zukunft befördert, wie der Doctor vermutet. Danny ist perplex und für Clara ist es nun an der Zeit ihrem Freund reinen Wein einzuschenken. Der Doctor präsentiert die TARDIS und Danny möchte lieber nicht einsteigen. Er traut dem Doctor nicht über den Weg und vermutet erst dass Clara ein Alien ist und der Doctor ihr „Space-Dad“.

Es gelingt Clara schließlich Danny die ganze Wahrheit zu erzählen. Um ihm zu beweisen, wie es in der TARDIS zugeht organisiert sie die Armbanduhr mit der der Doctor sich unsichtbar machen konnte um den Roboter in die Vortex zu locken. Als sie den Doctor in der TARDIS besucht läßt sie den unsichtbaren Danny ebenfalls eintreten. Doch der Doctor riecht den Braten sofort und auch Danny will Claras heimliches Spiel nicht weiter mitmachen. Er hat bereits erkannt, dass Clara vom Doctor zu Dingen gebracht wird, die sie normalerweise nie tun würde. Der Doctor sei ein typischer Vorgesetzter, der Untergebene immer weiter herausfordert bis sie daran zerbrechen. Er nimmt Clara das Versprechen ab, dass sie ihm sagt, wenn der Doctor zu weit geht. Dann wäre er für sie da.

7115925-high-doctor-who

[/media-credit] Skovox Blitzer in Action

Der Skovox-Blitzer erscheint – früher als gedacht – wieder in der Schule. Ausgerechnet am Tag des Elternabends. Der Doctor bittet Clara den Roboter mithilfe seines Schallschraubers wieder anzulocken. Er hat sich diesmal einen Rucksack gebaut, der dem Skovox-Blitzer vortäuscht, er würde mit seinem Vorgesetzten sprechen. Der Doctor befiehlt den dem Roboter den Angriff abzubrechen. Doch der Blitzer akzeptiert den Befehl nicht, sondern will eine Selbstzerstörung einleiten. Während der Doctor an seinem Gerät noch ein paar Justierungen vornimmt gelingt es Danny mit einem beherzten Sprung – er war Clara ebenfalls gefolgt – den Roboter so lange abzulenken bis der Doctor seine Apparatur neu eingestellt hat. Nun schafft es der Doctor den Blitzer komplett lahmzulegen.

Während Danny und Clara zuhause die neue Situation besprechen. Bringt der Doctor den Roboter mit der TARDIS in eine entfernte Zukunft und setzt ihn im Weltraum aus. Er löst gleichzeitig ein Versprechen ein, das er der Schülerin Courtney Woods gegeben hat, sie mit seiner Zeitmaschine mitzunehmen. Der jungen Dame dreht sich beim Anblick des freien Weltraums jedoch der Magen um. Hat sie von Zeitreisen nun genug? Oder will sie doch noch einmal mitkommen?

Kritik

Der Autor Gareth Roberts hat bereits zu Matt Smiths Zeiten Episoden geschrieben, in denen der Doctor auf Tuchfühlung mit anderen Menschen geht. In „Der Untermieter“ nistet er sich bei einem Mann namens Craig Owen ein, der nicht ahnt, dass die obere Etage seines Hauses eigentlich gar nicht existieren dürfte. In „Closing Time“ trifft der Doctor wieder auf Craig und entdeckt ein, unter einem Warenhaus verstecktes, Schiff von Cybermen. Der Autor hat einige Episoden für die Serie „The Sarah Jane Adventures“ geschrieben und ist auch als Buchautor für DoctorWho-Romane tätig. So ist es  also kein Wunder, dass die charakterorientierte Episode von ihm geschrieben wurde.

Das Monster der Woche, der Skovox Blitzer, erinnert in seinem Verhalten stark an einen Dalek. Das geht soweit dass er, genau wie die Daleks, sämtliche Denkprozesse laut herausposaunt. Statt eines simplen „Eliminieren“ plärrt er Dinge wie: „Problem. Lösung-Zerstören!“ Das scheint eine Marotte ziehmlich vieler Who-Monster zu sein. Da der Doctor ihn eher wie ein Tier in einem Zoo zum Futtertrog lockt stellt der Roboter nicht wirklich eine Bedrohung dar, auch wenn der Doctor mal wieder fürchtet, dass der Skovox Blitzer die ganze Weltbevölkerung ausrotten könnte.

Die Folge hat vor Allem den einen Zweck den Doctor und Danny Pink aufeinandertreffen zu lassen. Clara weiß ja schon aus vorigen Abenteuern, dass der Doctor Soldaten nicht mag und deshalb auch Journey Blues Anfrage aus „Into The Dalek“ mit den Worten abschmetterte: „Sie sind eine Soldatin….“. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie dem Doctor bisher verheimlichte, dass ihr Freund füher ein Soldat war. Dementsprechend bissig ist der Doctor als er es schließlich herausfindet. Er bezeichnet ihn immer als P.E.Teacher (Physical Education Teacher – Sportlehrer), doch Danny sieht sich eher als Mathelehrer.

Danny hingegen, als ihm die TARDIS und der Doctor näher vorgestellt wird, erkennt die wahre Natur des Timelords. Der Doctor bringt Clara, wie seine alten Ausbilder, dazu über sich hinauszugehen und versucht ihr ins Gewissen zu reden. Er will zwar selbst nichts mit dem Doctor zu tun haben, sollte dieser sie aber mal zu weit drängen, würde er für sie eintreten. Außerdem warnt er sie, dass er die Beziehung zuende wird, wenn sie ihn nicht informieren würde wenn der Doctor zu weit geht.

7115885-high-doctor-who

[/media-credit] Clara rettet den Tag

Für Clara ist die Situation natürlich sehr belastend und man merkt ihr an, wie ihre hysterische Ader zum Vorschein kommt wenn sie sich mal wieder Ausreden ausdenken muss. Wenigstens ist jetzt die Katze aus dem Sack und  sie wird in Zukunft wohl nicht mehr lügen müssen wieso sie innerhalb eines Tages braun werden kann oder Seetang im Haar hat. Allerdings wird Danny in Zukunft ihr Verhalten wohl argwöhnisch betrachten, ob sie vom Doctor nicht zu sehr bedrängt wird. Da könnte es in der zweiten Staffelhälfte noch einiges Spannungspotential geben.

Eine Randfigur des Geschehens ist die junge Courtney Woods, die bisher in zwei Episoden durch ihre flapsigen Bemerkungen auffällig geworden war. In der Folge „The Caretaker“ kann sie erstmals zeigen, dass sie durchaus interessante Charakterzüge hat. Auf dem Elternabend lernen wir auch ihre Eltern kennen, die scheinbar schon öfters wegen ihres Verhaltens  aufgefallen ist. Als man ihnen mitteilt, dass sie den Unterricht stört sieht es der Vater als Fortschritt an weil sie vorher „ständig“ den Unterricht gestört hat. Ihr Verhalten erinnert auch an die charismatische Art des Doctors und so entdeckt sie auch, dass die blaue Kiste im Keller mehr ist als nur ein Dekostück. Der Doctor, der sich gerade über den Soldaten Danny geärgert hat, gibt auch freimütig zu, dass er eine Zeitmaschine hat. Sie schafft es sogar ihn zu drängen einmal mitzufliegen ohne zu ahnen, dass nachher der Mageninhalt in der TARDIS landet. Wahrscheinlich wird sie sich dadurch aber auch nicht abhalten lassen noch einmal mit dem Doctor zu fliegen.

„Home, sweet home!“, sagt der Doctor als er den alten Schrottplatz von I.M.Foreman besucht um den Skovox Blitzer herauszulocken. Hier hat der Doctor 1963 die Lehrer Barbara Wright und Ian Chesterton damals aufgelesen als sie seiner „Nichte“ zu ihrer Wohnstraße folgten. Chesterton ist inzwischen – so war es zumindest im Jubiläumsspecial zu lesen – der Schulpatron von Coal Hill. Gerüchten zufolge könnte sich der Drehbuchautor durchaus mit dem Gedanken anfreunden die Figur in einer nächsten Staffel kurz auftreten zu lassen. William Russel, der Darsteller von Chesterton, war bereits als Parkplatzwächter in Doku-Spielfilm „An Adventure in Space and Time“ zu sehen.

Fazit:

7115964-high-doctor-who

[/media-credit] Der Hausmeister meistert gerade

Die Folge hat zwar auch ein bedrohliches „Monster der Woche“, das sich aber nur als Nebenfigur entpuppt. Interessant an der Folge sind die Dialoge beim Aufeinandertreffen des Doctors und Danny und die Panik, die Clara an den Tag legt als sie in Erklärungsnöte gerät. Immerhin kann Danny mit einem (ungewollten) Ablenkungsmanöver den Doctor beeindrucken und damit wohlmöglich die harte Haltung gegenüber Soldaten aufweichen. Dass der Doctor „schießwütige“ Soldaten ablehnt ist schon aus den klassischen Who-Folgen bekannt. Und das betrifft auch Unit-Soldaten, die von unfähigen Vorgesetzen kommandiert werden. Der Doctor arbeitet mit Soldaten immer dann am besten zusammen wenn er auf vernünftige Kommandeure trifft, wie beispielsweise den Brigadier Lethbridge-Stewart beziehungsweise seiner Tochter Kate Stewart, die Unit nun leitet.

Danny und der Doctor teilen ein ähnliches Schicksal und es ist interessant zu sehen, dass Danny nach dem Schock sehr besonnen reagiert, Clara aber immerhin den Freiraum gibt weiterhin mit dem Doctor zu reisen (aus der letzten Staffel wissen wir ja, dass er sie normalerweise nur einmal pro Woche abholt). Trotzdem dürfte es interessant werden wenn Danny einmal mit der TARDIS mitfliegt und möglicherweise die Entscheidung des Doctors anzweifelt.

Die Folge besaß viel Humor, wenig echte Spannung. Dafür war sie aber für die Serienmythologie eine wichtige Folge, auch wenn sie sicherlich nicht zu den Top-Episoden gezählt werden kann.

The Caretaker
69 Gesamtwertung
100 Lesermeinung (1 vote)
Pro

Starke Charakterfolge
Guter Dialogwitz
Einführung Danny

Kontra

Schwacher Gegner
Nervige Kinder

Dramatik
Humor
Logik
Optik
Musik/Sound
Regie/Drehbuch
Was die User sagen 0 Ihre Wertung?

Sein Sie der Erste, der bewertet

Ihre Wertung?