[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]John Sinclair ist Beamter bei Scotland Yard und hat sich auf die Geisterjagd spezialisiert. Wann immer es zu außergewöhnlichen Fällen kommt, wird er gerufen. Meistens bekommt er es mit Hexen und Dämonen zu tun, die versuchen Menschen in ihren überirdischen Bann zu ziehen. Bewaffnet mit einer Beretta mit Silberkugeln und einem geweihten Kreuz tritt Sinclair den Kampf gegen die Dämonen und Hexen an.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_custom_heading text=“Analyse“ font_container=“tag:h2|text_align:left“ google_fonts=“font_family:Abril%20Fatface%3Aregular|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal“][vc_column_text]Nach dem einzelnen Film “Geisterjäger John Sinclair”, der passable Einschaltquoten hatte, wagte RTL, zusammen mit der Produktionsfirma Endemol den Schritt aus der Heftvorlage eine Serie zu machen. Die damals erfolgreichen Mystery-Serien aus den USA wie “Akte-X” und ähnlichen Produktionen schienen eine reguläre Serie lohnenswert zu machen. Mit der erfolgreichen Romanheft Serie “Geisterjäger John Sinclair” suchte man sich eine Vorlage aus, deren Bekanntheitsgrad eine hohe Einschaltquote versprach. Leider griff man bei der Serie nicht auf, die bereits etablierten, Schauspieler zurück, die im Einzelfilm von 1999 bereits zum Einsatz kamen, sondern setzte auf ein komplett neues Produktionsteam, das sonst vorwiegend Krimiserien wie “Die Wache” produzierte.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Statt Florian Fitz, der zwar nicht blond war, wie der Romanheld, aber immerhin etwas Coolness ausstrahlte, verpflichtete RTL den Schauspieler Dirk Maertens. Der norddeutsche Schauspieler besitzt zwar eine gewisse Präsenz, wirkt aber insgesamt zu sanft und harmlos um einen Geisterjäger darzustellen. Der Schauspieler wurde in einigen Episoden auch noch mit einer lustigen, lockigen Frisur mit Stirntolle ausgestattet, die ihn noch unpassender aussehen ließen. In späteren Episoden wurden seine Haare streng nach hinten gekämmt, was seinem Gesamteindruck wesentlich besser bekam und ihm eine gewisse “Coolness” verlieh. Maertens bemühte sich redlich die, oft lächerlichen, Dialoge abzuliefern. Doch offenbar waren die Autoren nicht in der Lage griffige Texte zu schreiben. Vieles klang gesteltzt und musste durch unnötige Sprechpausen unterbrochen werden. Interessanterweise kann man im Rahmen der Serie deutliche Qualitätsunterschiede feststellen.

Während die ersten Folgen noch vom “Die Wache”-Regisseur John van de Rest gedreht wurden, war für drei Episoden der routinierte Horror-Regisseur Robert Sigl am Ruder. In seinen Episoden trat nicht nur der “coole” Sinclair auf, sondern auch von der Beleuchtung und den  Kamerawinkeln her wird der positive Eindruck noch verstärkt. Sigl scheute sich auch nicht als “irrer Sanitäter” aufzutreten und die Frau Conollys zu terrorisieren. Die erforderliche “Creepiness” war in seinen Episoden deutlich zu spüren, während bei Episoden anderer Regisseure die Szenen lustlos heruntergekurbelt zu sein scheinen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1612″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lexi“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Hightlightfolge“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Leere Drohung“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1614″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lexi“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Entsetzt“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Dirk Maertens kämpft mit schlechten Drehbüchern“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1616″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lexi“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Albtraumbilder“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Für RTL zu hart“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Nachdem die Serie sowohl beim normalen Publikum, als auch bei den eingefleischten John Sinclair-Fans, durchfiel stellte RTL die Ausstrahlung nach Folge 8 ein. Leider, muss man sagen, denn die Episode 9 “Der Gerechte” kann man durchaus als mutig bezeichnen. Erstens treten Gaststars wie Horst Buchholz und Ralf Richter auf und zweitens werden einige Splattereffekte präsentiert, die vielleicht auch dazu geführt haben, dass die Folge nur auf der 2009 erschienenen DVD-Box zu sehen ist. Heutzutage, im Gefolge von “CSI” und ähnlichen Serien, sind aufgeschnittene Pulsadern nichts mehr besonderes. Im Jahre 2000 wohl aber schon.

Es ist schade, dass man mit der Verfilmung der erfolgreichen Heftromanserie dermaßen viel falsch gemacht hat. Einerseits, weil man Schauspieler verpflichtete, die nicht der Beschreibung aus den Heften entsprach. Und Andererseits, weil man uninspirierte Regisseure verpflichtete. Man merkt der Produktion an, dass die Autoren bei Horrorstoffen noch unerfahren sind. Sehr nervig sind dabei auch die Off-Kommentare von John Sinclair, die nichts zur Stimmung beitragen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Einzige Ausnahme sind die Episoden, die von Robert Sigl inszeniert wurden und sowohl stimmungsmäßig, als auch vom Tempo her unterhaltsam sind. Leider macht die Serie auch nur wenig Gebrauch von den Kollegen und Freunden Sinclairs. So bleiben die Figuren Glenda Perkins und Bill Conolly ziehmlich farblos, auch wenn Schauspielerin Jana Hora die männlichen Zuschauer bei einer Badeszene im Pilotfilm mit ihrem nacktem Körper verwöhnt.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1609″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lexi“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Glenda Perkins“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Jana Hora gibt alles“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Die SpecialFX der Serie sind nicht schlecht. Sie entsprechen dem Stand des Jahres 2000 und würden heute sicherlich ein wenig anders aussehen. Aber in Bezug auf Masken und Makeup-Effekte gibt es nichts zu meckern. Gerade in der nicht ausgestrahlten, neunten Folge gab es zahlreiche Effekte zu bewundern, die aber nur den DVD-Käufern vorbehalten bleiben.

Nach dem Flop von “John Sinclair” und dem anderen AkteX-Derivat “Operation Phoenix” wurden von RTL keine Anstrengungen mehr unternommen mit Eigenproduktionen auf dem Mystery-Sektor zu brillieren. Hätte man sich ein wenig mehr an die Vorlage gehalten, hätte “John Sinclair” durchaus das Potential gehabt, mit inspirierten Regisseuren, länger auf dem Bildschirm zu verweilen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“1604″ style=“vc_box_rounded“ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Cast:

John Sinclair……………Dirk Maertens (Soko Wismar)

Glenda Perkins…………Jana Hora (Das Haus Anubis, Die Wache)

Bill Connolly……………Urs Remond (Medicopter 117)

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“1605″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Credits:

  • Sender: RTL
  • Produziert von Endemol
  • 9 Folgen a 45 Minuten

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_toggle title=“EPISODENLISTE (klick zum ausklappen)“ style=“default“ color=“Default“ size=“md“ open=“false“]

Ich töte jeden Sinclair

Erstausstrahlung: 6.1.2000 Regie: John van de Rest Als das Grab seiner Eltern verwüstet wird findet Sinclair ein Graffiti “Ich töte jeden Sinclair”. Offenbar will ein dämonischer Nachfahre alle Sinclairs vernichten um selbst der neue “Sohn des Lichtes” zu werden. Für die Freunde Sinclairs und ein Dorffest von Namensvettern wird dies zu einer tödlichen Gefahr.

Das Horrorkabinett

Erstausstrahlung: 13.1.2000 Regie: Robert Sigl, Bernd Fiedler In einem Bergdorf beginnen plötzlich Kinder mit tödlichen Waffen auf ihre Eltern loszugehen. Offenbar treibt ein höllischer Zwerg sein Unwesen, der sogar die Gestalt Anderer annehmen kann um die Bewohner zu verwirren.

Der Hexenclub

Erstausstrahlung: 20.1.2000 Regie: Daniel Andersen (Gaststar: Nikola Tiggeler – Sturm der Liebe) Ein Club von Hexen treibt ihr Unwesen in Prag. Sinclair muss gegen die böse Lukretia antreten, die die Rückkehr eines Dämons erwartet.

Anruf aus dem Jenseits

Erstausstrahlung: 27.1.2000 Regie: Robert Sigl Mysteriöse Anrufe warnen schwangere Mütter davor, dass ihre Babys in Gefahr sind. Tatsächlich verschwinden einige Säuglinge kurz nach der Geburt. Sinclair folgt der Spur in die Klinik, in der Bill Conollys Frau gerade auf die Geburt ihres Kindes wartet.

Der Sensenmann als Hochzeitsgast

Erstausstrahlung: 3.2.2000 Regie: Robert Sigl Als eine Freundin Sinclairs in einem abgelegenen Dorf heiratet fallen ihm seltsame Steininschriften auf, die darauf hindeuten, dass ein Dämon versucht wieder auf die Erde zu kommen.

Engelsgrab

Erstausstrahlung: 10.2.2000 Ein junger Mann scheint seinen Schutzengel kennengelernt zu haben. Doch die junge Dame sagt auch, dass ein böser Engelskiller auf ihrer Fährte ist um sie zu töten. Sinclair nimmt den Jungen unter seine Fittiche.

Todeskarussell

Erstausstrahlung: 17.2. 2000 Regie: Daniel Andersen In einem Dorf kommt es zu einem Todesfall bei einem stillgelegten Karussel. Doch der Tote erhebt sich wieder und scheint sich wie ein Vampir zu verhalten. Sinclair wird herbeigerufen.

Die Rattenkönigin

Erstausstrahlung: 24.2.2000 Regie: Daniel Andersen Sinclair begegnet nachts der jungen Isabella, die in einem Nachtclub mit Ratten auftritt. Hat sie etwas mit der momentanen Rattenplage in der Stadt zu tun?

Der Gerechte

Keine TV-Ausstrahlung Regie: Bernd Fiedler In einem Zuchthaus kommt es zu seltsamen Todesfällen. Sinclair vermutet, dass hier ein Racheengel sein Unwesen treibt. (Gäste: Horst Buchholz und Ralf Richter)   Alle Bilder RTL[/vc_toggle][/vc_column][/vc_row]