Episodenkritik

Inhalt:

Thunderbird 5 erkennt einen ungewöhnlichen Anstieg radioaktiver Strahlung in Afrika. Da sich in der Gegend ein Sturm zusammenbraut droht der Fallout in Richtung einer Stadt zu ziehen. Scott fliegt mit Thunderbird 1 zu der vermeintlich stillgelegten Mine, wo offenbar eine junge Frau damit beschäftigt ist eingelagerte Uranfässer zu bergen.

Einsetzende Beben führen zum Einsturz der Höhlen und Scott kann die junge Frau nur mit Hilfe von Thunderbird 2 und dessen Moles vor dem sicheren Tod retten.

 

Analyse:

Eine typische Rettungsmission von International Rescue, bei der wir sehen, dass die Hilfsfahrzeuge des Teams offenbar in Form von Bausätzen in den Pods transportiert werden. Um ein Cockpit für den Piloten werden mithilfe von Roboterarmen verschiedene Transportmechanismen und Werkzeuge angedockt um das Fahrzeug für den speziellen Einsatz auszurüsten. In diesem Fall Ketten für den fahrbaren Untersatz und einen Bohrer, der dem Gefährt das Eindringen in Felsgestein ermöglicht.

Die Folge erinnert an eine klassische Episode namens „The mighty Atom“.

Scott rettet Leben

(Bild: ITV)

Spezialfahrzeug „Maulwurf“ beißt sich durch

(Bild: ITV)

Eingesetzte Fahrzeuge