[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Scott Bakula ist den SciFi-Fans als Captain der Enterprise, aber auch als Zeitreisender in „Quantum Leap“ bekannt. Doch der Schauspieler wäre beinahe auch als Superheld zu TV-Serienruhm gekommen. In der Serie „I-Man – Die Kampfmaschine aus dem All“[/vc_column_text][vc_separator color=“black“ align=“align_center“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_custom_heading text=“Inhalt“ font_container=“tag:h2|text_align:left“ google_fonts=“font_family:Droid%20Sans%3Aregular%2C700|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal“][vc_column_text]Der Taxifahrer Jeffrey Wilder rettet einen Mann aus einem verunglückten Nasa-Van und atmet ein Gas ein, das ihn offenbar befähigt jedwede Verletzung sofort zu heilen. Auch sein Sohn atmet das Gas aus dem Nasa-Container ein und erhält dieselben Kräfte. Jeffrey ist natürlich eine Sensation und so dauert es nicht lange bis Homeland Security um Hilfe bittet als ein durchgeknallter Millionär einen experimentellen Laser entführt und droht Gebäude zu pulverisieren. Jeffrey reist mit einer Agentin zum Landsitz des Millionärs um den Laser zurückzuholen. Er weiß nicht, dass sein Sohn sich heimlich als blinder Passagier dazugesellt hat. Doch der Knabe kann ihm später bei der Flucht helfen. Eile ist geboten denn der Millionär hat den Laser bereits auf einen Lastwagen geladen um die Golden Gate Bridge in die Luft zu jagen. Das Hauptproblem ist jedoch, dass sich der Generator des Lasers bereits überladen hat, weil die Technologie noch nicht ausgereift ist. Nur wenige Stunden bleiben bis der Apparat sich selbst in die Luft sprengt und alles in seiner Nähe vernichtet.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“1645″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ css_animation=“top-to-bottom“ img_size=“full“ title=“DVD-Titelbild“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_custom_heading text=“Kurzcheck Jeffrey Wilder“ font_container=“tag:h2|text_align:left“ google_fonts=“font_family:Droid%20Sans%3Aregular%2C700|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal“][vc_column_text]Ein Mann, der sich von Verletzungen jeder Art erholen kann? Das gibt es auch heute in aktuellen Produktionen. Jack Harkness in „Torchwood“ verfügt über die gleichen Fähigkeiten wie Jeffrey Wilder. Doch eigentlich ist diese „Fähigkeit“ eine ziehmlich deprimierende. Wie oft wird man normalerweise tödlich verletzt? Auch hat die Fähigkeit seine Schattenseiten. Zumindest Jeffrey Wilder hat eine Schwäche: Wenn er ins Dunkle kommt degenerieren seine Zellen und er könnte dabei sterben… Eine Schwachstelle, die im Rahmen einer TV-Serie sicherlich noch eine Bedeutung bekommen hätte. Immerhin hat der smarte Typ schon eine Menge von Jobs hinter sich. Streifenpolizist war er auch, doch er hat ein Problem mit Stress, sagt er, weswegen er nun als Taxifahrer arbeitet. Auch wenn ihn die ständigen Touren zum Flughafen nerven. Ein Mann aus dem Volke und ein guter Vater.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1649″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lexi“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Jeffrey Wilder“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Captain Jacks kleiner Bruder“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_custom_heading text=“Analyse“ font_container=“tag:h2|text_align:left“ google_fonts=“font_family:Droid%20Sans%3Aregular%2C700|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal“][vc_column_text]Wiedereinmal zeigt es sich, dass die Filme der achtziger Jahre einen unübertrefflichen Charme versprühen.  Der Film „I-Man“ wird zwar dem reißerischen deutschen Titel überhaupt nicht gerecht, weil der Hauptdarsteller weder großartig kämpft, noch selbst aus dem All kommt, aber wenn man sich dadurch nicht abschrecken lässt bekommt man ein unterhaltsames Familienvergnügen präsentiert. Scott Bakula, der aktuell als Chefermittler in der neuen Krimiserie „NCIS – New Orleans“ vor der Kamera steht, darf hier seine ersten Fernsehsporen verdienen. Er macht eine sehr gute Figur und man kann ihn beglückwünschen, dass ihm später mit der Zeitreise-Serie „Quantum Leap“ der große Wurf gelang bevor er als Captain Archer zur Enterprise ging. Sein Sohn wird im Film von Joey Cramer gespielt, der im selben Jahr im SciFi-Film „Flug des Navigators“ auftrat. Der Film selbst ist eine typische TV-Produktion und sollte eigentlich der Pilotfilm zu einer Serie sein, die von Disney jedoch nicht adaptiert wurde. Man spürt natürlich, dass die Produktion kein Kinobudget zur Verfügung hatte. Trotzdem gibt es einige grandiose Autoverfolgungsjagden, die ein wenig an Indiana Jones erinnern (damals war Indy ja gerade im Kino präsent und man versuchte natürlich überall an die Qualität der Stunts anzuknüpfen). Besonders hervorzuheben ist der letzte Stunt, bei dem der komplette Truck mit dem Laser von einer Klippe stürzt. Der Rezensent hat einen solchen Stunt in dieser Form noch nie gesehen. Man darf dabei auch nicht vergessen, dass damals keine CGI benutzt wurde, sondern alles real inszeniert werden musste. Das Verhältnis der Personen zueinander ist sehr herzlich und bietet oft Anlass zum Schmunzeln. Besonders gefallen hat dem Rezensenten, dass Jeffrey Wilder seine Fähigkeit ständig infrage stellt und zu bedenken gibt, dass er nicht weiß, ob er ständig unverletzbar bleibt und deshalb nur ungern als „Agent“ tätig wird.[/vc_column_text][vc_column_text]

Warum wurde dieser Pilotfilm nicht zur Serie?

Der Hauptgrund dürfte wohl der sein, dass der Protagonist, um seine „Fähigkeit“ zu zeigen, ständig verletzt werden muss. Er kann zwar ohne zu ermüden laufen und hätte vielleicht noch andere Kräfte in der Serie gezeigt. Aber es war Disney wohl zu heikel im Rahmen einer Serie ständig Schusswunden, Messerstiche oder Schlimmeres zu zeigen. So gesehen ist die Entscheidung sicherlich richtig gewesen. Und zum Glück hatte Scott Bakula in „Quantum Leap“ ja Gelegenheit seinen Charme zu versprühen. Auf jeden Fall sollte man sich den Film merken und entweder im Fernsehen schauen oder die DVD erwerben.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1651″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lily“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Steht unter Strom“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Scott Bakula ist Jeffrey Wilder“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][vc_column_text]

BESETZUNG:

  • Scott Bakula … Jeffrey Wilder
  • Ellen Bry … Karen McCorder
  • Joey Cramer … Eric Wilder
  • John Bloom … Harry Murphy
  • Herschel Bernardi … Bogosian
  • John Anderson … Oliver Holbrook
  • Dale Wilson … Rudy
  • Cindy Higgins … Allison
  • Charles Siegel … Taxifahrer
  • Joseph Golland … Mann
  • Ian Tracey … junger Räuber
  • Ted Stidder … Dr. Allen
  • George Joseph … Wächter
  • Campbell Lane … General

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1653″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-lily“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ effect_permanent=“false“ title_text=“Medizinisches Wunder“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Jeffrey kann nicht sterben“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][vc_column_text]

PRODUKTIONSTEAM:

  • Regie: Corey Allen
  • Drehbuch: Howard Friedlander & Ken Paragine
  • Musik: Craig Safan
  • Kamera: Frank Watts
  • Schnitt: Lovel S. Ellis
  • Veröffentlichungsjahr: 1986
  • Laufzeit: 96 Minuten

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row ts_row_bg_effects=“single“ ts_row_screen_height=“false“ ts_row_screen_offset=“0″ ts_row_min_height=“100″ ts_row_break_parents=“0″ ts_row_zindex=“0″ ts_row_bg_source=“full“ ts_row_bg_position=“center“ ts_row_bg_size_standard=“cover“ ts_row_bg_size_parallax=“cover“ ts_row_bg_repeat=“no-repeat“ ts_row_parallax_type=“up“ ts_row_bg_alignment_v=“center“ ts_row_bg_alignment_h=“center“ ts_row_parallax_speed=“20″ ts_row_automove_speed=“75″ ts_row_automove_scroll=“true“ ts_row_automove_align=“horizontal“ ts_row_automove_path_h=“leftright“ ts_row_automove_path_v=“topbottom“ ts_row_movement_x_allow=“true“ ts_row_movement_x_ratio=“10″ ts_row_movement_y_allow=“true“ ts_row_movement_y_ratio=“10″ ts_row_movement_content=“true“ padding_top=“30″ padding_bottom=“30″ margin_left=“0″ margin_right=“0″ single_color=“#ffffff“ gradient_angle=“0″ gradient_color_start=“#cccccc“ gradient_start_offset=“0″ gradient_color_end=“#cccccc“ gradient_end_offset=“100″ video_mute=“true“ video_loop=“false“ video_remove=“false“ video_start=“false“ video_stop=“true“ video_controls=“true“ video_raster=“false“ svg_top_on=“true“ svg_top_style=“13″ svg_top_height=“100″ svg_top_flip=“false“ svg_top_position=“0″ svg_top_color1=“#1e73be“ svg_top_color2=“#ededed“ svg_bottom_on=“true“ svg_bottom_style=“13″ svg_bottom_height=“100″ svg_bottom_flip=“false“ svg_bottom_position=“0″ svg_bottom_color1=“#1e73be“ svg_bottom_color2=“#ededed“ ts_row_raster_use=“false“ ts_row_overlay_use=“false“ ts_row_overlay_color=“rgba(30,115,190,0.25)“ animation_scroll=“true“ animation_speed=“2000″][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Bewertung:

I-Man
3
Dramatik
3.5
Humor
3
Optik
2.5
Musik/Sound
3
Drehbuch/Regie
Gesamtwertung 3
Benutzerwertung (0 votes) 0
Was die User sagen 0 Ihre Wertung?

Sein Sie der Erste, der bewertet

Ihre Wertung?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]