[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Mitunter kommt man aus dem Staunen nicht heraus, was für alte Schätze man bei youTube entdeckt. TV-Serien, die noch nie in Deutschland zu sehen gewesen waren werden von Fans – nicht ganz legal – ins Netz gestellt. Aber dank dieser User findet man ein paar überraschende „Perlen“, mit denen man tatsächlich noch ein paar Entdeckungen machen kann, die man nicht für möglich gehalten hätte.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Wir schreiben das Jahr 1966. In meinem sechsten Lebensjahr war gerade Hochkonjunktur im Kino für Agentenfilme. James Bond hatte es vorgemacht und alle filmschaffenden Länder wollten unbedingt eigene Geheimagenten ins Kino bringen. In USA durfte Dean Martin mehrfach als Agent tätig werden, ja sogar Doris Day spionierte in „Caprice“ Parfüms aus. In Frankreich musste ein Inspektor Juvet gegen „Fantomas“ kämpfen und in Italien flogen in zahlreichen Agentenfilmen die Kugeln. Sogar in Deutschland kämpfte ein gewisser Jerry Cotton gegen das Böse. Doch wo war Asien? Dort schien man – aus hiesiger Sicht – nur Monsterfilme zu produzieren. Godzilla & Co. machten die Leinwand unsicher, die Handlungen wurden allerdings auch zunehmend agentenlastiger.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1290″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-goliath“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ title_text=“Garamon“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Das wohl bekannteste Ultra-G Monster“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ content_link1_icon=“transparent“ content_link2_icon=“transparent“ content_link3_icon=“transparent“ content_link4_icon=“transparent“ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Ein Trend, dem sich auch das Fernsehen nicht verschließen konnte. Mit „Mannix“ und „Solo für U.N.C.L.E.“ stürmten amerikanische Agenten die Mattscheiben und sogar in Deutschland konnte Helmut Lange in „John Klings Abenteuer“ ermitteln. Und Asien? Erstaunlicherweise schaffte es sogar eine mysteriöse Agentenserie aus Japan bei uns gezeigt zu werden: „S.R.I. und die unheimlichen Fälle“, in der man – gewissermaßen als Vorläufer zu „Akte X“ – Ermittlungen bei fantastischen Begebenheiten anstellte. Die 26teilige, japanische Serie wurde zwar nicht komplett in Deutschland ausgestrahlt, doch ich entsinne mich noch gut, dass ich mich als Elfjähriger doch recht gut gegruselt habe. Die dreizehn, deutsch synchronisierten, Folgen kann man inzwischen auf DVD erwerben. Wer einmal nostalgisch, naiven Horror erleben will, dem sei diese DVD-Reihe ans Herz gelegt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Nun stöbert man bei youTube ja die merkwürdigsten Dinge auf und so stieß ich auf eine Serie aus den Jahren 1965/1966 namens „Ultra Q“ aus Japan. Was ich nicht für möglich gehalten habe: Die Produzenten von Godzilla, Gamera & Co. haben mit dieser Serie tatsächlich Monstren in 25-minütigen Episoden auf das (jugendliche) Publikum losgelassen. Dabei hat man durchaus auf Kostüme aus den Godzilla-Filmen zurückgegriffen und diese mit anderen Köpfen oder Brustpanzern ausgestattet. Und auch die Miniaturkulissen kommen seltsam vertraut vor. Leider ist diese Serie niemals nach Europa geschwappt. Immerhin konnten sich amerikanische Zuschauer über eine DVD-Veröffentlichung im Jahr 2013 freuen. Die früher schwarzweiße Serie wurde wohl extra nachcoloriert und alle 28 Episoden wurden mit englischen Untertiteln versehen.

„Ultra-Q“ beschreibt die Erlebnisse einer Nachrichtenredaktion deren Reporter über Sichtungen außergewöhnlicher Art in Japan berichten. Dabei stoßen sie immer wieder auf monströs vergrößerte Wesen, die in Bergwerken verschüttet waren oder aus dem All auf die Erde kommen. Einmal sind es Pflanzen mit Riesenwuchs, ein anderes Mal Schneckeneier, die mit einer Raumsonde zur Erde zurückkehren und riesige Schnecken hervorbringen.

Erstaunlich ist, welcher Aufwand in den 25-minütigen Folgen getrieben wird. Natürlich darf man keine heutigen Ansprüche an die Monsterkostüme stellen. Viele Figuren sehen aus wie die Fratzen, die man manchmal an Tempeln wiederfindet. Aber einige Monstren sind dann doch schon recht erstaunlich inszeniert. Wer auf Retro-Monster steht wird an der Serie seine helle Freude haben (so wie ich).[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1300″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-goliath“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ title_color=“#ffffff“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ content_link1_icon=“transparent“ content_link2_icon=“transparent“ content_link3_icon=“transparent“ content_link4_icon=“transparent“ overlay_handle_show=“true“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ title_text=“DVD 2013″ content_text=“Covermotiv der US-DVD Veröffentlichung“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Die Macher sind dieselben kreativen Köpfe, die bereits die Monsterfilme fürs Kino gedreht haben. Serienschöpfer Eiji Tsuburaya schwebte zwar zunächst etwas im Stil der amerikanischen „Twilight Zone“ vor, doch das „Tokyo Broadcasting System“ überzeugte ihn mehr Monster einzubauen, da es gerade den ersten „Kaiju-Boom“ gab. Zwischen Januar 1966 und Dezember 1967 wurden insgesamt 28 Episoden ausgestrahlt. Nur eine Woche später begann mit „Ultraman“ die zweite „Ultra“-Serie.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]“Ultra-Q“ war nur die erste von einer Reihe von TV-Serien, die nach diesem Prinzip abliefen. Sie führte auch direkt in die Entwicklung der TV-Serie „Ultraman“, die man wohl als einer der Urväter von „Power Rangers“ & Co. ansehen muss. Aus dieser Serie ging ein ganzes Franchise hervor, das noch bis heute andauert.

Bei youTube findet man ein paar Folgen, bei denen man englische Untertitel zuschalten kann. Mein Japanisch ist hingegen ein wenig eingerostet.

Werfen Sie doch mal einen Blick auf diese komplette Folge wenn Sie Spaß an Retro-Monstern haben!

Siehe unten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][TS_VCSC_Image_Hover_Effects hover_image=“1295″ effect_style_type=“text“ effect_style_text=“ts-hover-effect-goliath“ effect_style_icons=“ts-hover-effect-zoe“ title_text=“Ultraman im Monsterfight“ title_color=“#ffffff“ content_text=“Eines der zahlreichen Monster im Kampf mit Ultraman“ content_color_text=“#ffffff“ content_color_other=“#ffffff“ content_color_icons=“#000000″ content_link1_icon=“transparent“ content_link2_icon=“transparent“ content_link3_icon=“transparent“ content_link4_icon=“transparent“ overlay_handle_show=“false“ overlay_handle_color=“#0094ff“ hover_event=“none“ hover_show_title=“true“ hover_video_related=“false“ hover_video_auto=“true“ tooltip_html=“false“ tooltipster_offsetx=“0″ tooltipster_offsety=“0″ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][TS-VCSC-Youtube content_youtube=“https://www.youtube.com/watch?v=LoT0Xdop8LM“ video_related=“true“ lightbox_play=“true“ content_lightbox=“true“ content_youtube_trigger=“preview“ content_youtube_image_simple=“false“ content_image_height=“height: 100%;“ content_youtube_icon=“transparent“ content_youtube_iconsize=“30″ content_youtube_iconcolor=“#cccccc“ content_youtube_buttontext=“View Video“ content_youtube_title=“Ultra Q – Erste Folge“ lightbox_group_name=“nachogroup“ lightbox_effect=“random“ content_tooltip_css=“true“ content_tooltip_position=“ts-simptip-position-top“ margin_top=“0″ margin_bottom=“0″ content_tooltip_content=“YouTube Video“][/vc_column][/vc_row]